Talsperre Bautzen

Die Talsperre Bautzen mit ihren zwei Dammbauwerken verfügt über eine Asphaltaußendichtung. Beide Flächen sind insgesamt ca. 35.000 m² groß und wurden Anfang der 2000er Jahre saniert. Als regelmäßige Instandhaltungsmaßnahme wird die Mastixversiegelung zum Schutz der Asphaltdichtung erneuert.

Im Zuge der Baumaßnahme wurde eine intensive visuelle Schadensaufnahme sowie Bohrkernentnahme vorgenommen. Auf dieser Grundlage erstellte die CMC eine Zustandsbewertung der gesamten Asphaltdichtung inkl. Lebensdauerschätzung.

Eckdaten

Zeitraum

2017

Erbrachte Leistungen

  • Leistungsphasen 5 bis 9 der HOAI
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • örtliche Bauüberwachung und Qualitätssicherung
  • Zustandsbewertung mit Lebensdauerschätzung

Auftraggeber/Kunde

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen (LTV Sachsen)

Betrieb Spree / Neiße, Bautzen