Barrage de Kruth-Wildenstein

Die Asphaltaußendichtung der Talsperre Kruth-Wildenstein wurde im Rahmen einer 3-tägigen Begehung eingehend begutachtet. Auf Grundlage der visuellen Schadensaufnahme sowie zerstörungsbehafteten Prüfungen und den labortechnischen Untersuchungen konnten effektive Lösungskonzepte erarbeitet werden und eine Abschätzung der Dauerhaftigkeit gegeben werden. Ebenfalls wurde in diesem Rahmen die Funktionsfähigkeit des Drainagesystems mittels eines Drainageversuchs kontrolliert.

Im Anschluss wurde die Ausschreibung erstellt und das Vergabeverfahren durchgeführt. In Form einer Beratungstätigkeit ist die CMC derzeit an der örtlichen Bauüberwachung (Bauarbeiten in 2020) beteiligt.

Eckdaten

Zeitraum

2016 – 2020

Erbrachte Leistungen

  • Bestandsaufnahme
  • Erarbeitung und Bewertung von Sanierungskonzepten (vergleichbar Vorplanung | Leistungsphase 2 der HOAI)
  • Dauerhaftigkeitsabschätzung
  • Ausführungsplanung (in Kooperation mit einem französischen Ingenieurbüro)
  • örtlich Bauüberwachung in Beratungsfunktion

Auftraggeber/Kunde

Département du Haut-Rhin

Service Rivières et Barrages

Colmar, Frankreich